Aktuell

News-Archiv
Zurück zur Übersicht
Bericht vom 09.10.2011

Eins plus Eins gleich Drei

4. Internationale Klaviertage Unterelbe 2011 mit Mehrwert

Jutta de Vries







Eins plus Eins gleich Drei 
4. Klaviertage Unterelbe mit Mehrwert


„Eins plus eins gleich drei, das weiß doch jeder Musiker“ überzeugt Dozent Prof. Bernd Goetzke  die estnische Jungpianistin Kaart Ruubel bei der Erarbeitung von Bachs Französischer Suite im öffentlichen Meisterkurs in der KJM Stade: „Phrase folgt auf Phrase, und gemeinsam wird daraus ein dritter neuer musikalischer Gedanke, und so muß es auch gespielt werden...“ Lockere Sprüche machen den täglichen Unterricht für die acht ausgewählten internationalen Meisterkurs-Teilnehmer aus Deutschland, Chile, USA, Estland, Süd-Korea und Japan bei allergrößter Konzentration so unterhaltsam, dass sie beinahe spielend im Spiel die Anregungen umsetzen. In der individuellen kostbaren und köstlichen Unterrichtsstunde geht es um farbenreichen Anschlag, viel Pedalarbeit – ein Schwerpunktthema des Professors – und die Dramaturgie der Werke von Bach bis Ligeti, wobei natürlich der diesjährige Jubilar Franz Liszt in den Fokus  rückte, mit dem dann auch so richtig Tastenfeuerwerk gezaubert wurde. So konnten  die jungen Virtuosen ihr Profil eindrucksvoll schärfen und zur Aufführungsreife bringen. 


Das Konzept des Meisterkurses, der dieses Jahr mit wachsender Nachfrage zum 4. Mal stattfand, ist eine geschickte Mischung aus Unterricht und abendlichen Präsentationen an unterschiedlichen Aufführungsorten der Stadt, und wer mit dem Festivalticket alle Konzerte besuchte, konnte mit Vergnügen frappante Fortschritte  heraus hören. 
Ohne Sponsoren geht es  auch hier nicht: ob der Partner Bechstein mit seinen Instrumenten, das Schwedenspeicher-Museum, das neue Airbus-Technologie-Zentrum, der Pferdestall im Schloss Agathenburg, die Seminar-Kulturturnhalle oder zahlreiche private Unterstützer: überall ist engagierte Zusammenarbeit spürbar. 
Im feierlichen, ausverkauften Finalkonzert ging es dann um den Publikumspreis „Tastensurfer,“ den sich diesmal der in Zürich lebende Chilene Christoph Scheffelt  mit Debussys Suite „Pour le piano“ erspielte. 


Professor Goetzke von der Hochschule für Musik und Theater Hannover, Schüler von K-H Kämmerling und Arturo Benedetti Michelangeli und langjähriger  Vorsitzender des DTKV Niedersachsen, zeigt sich begeistert: „solche Traum-Bedingungen gibt es nirgends sonst, dafür habe ich Meisterkurse in Shanghai abgesagt!“ Er schätzt die kuschelige Stadt-Atmosphäre, die gute Musikschul-Infrastruktur, die ungestörte Arbeitssituation und die sehr persönliche Betreuung durch das Team vom Verein „MusiConTakte“ um den stellv. Leiter der KJM, Jochen Brockmann. 
Und so warten alle schon gespannt auf die 5. Klaviertage Unterelbe 2012.


Zurück zur Übersicht

Zurück zur Übersicht